25 Apr, 2017
Text Size

Die Festwiese

Die Geschichte des Platzes begann um 1840 mit der Aufspülung von Baggergut aus der Havel vom „Erdeberg“ bis zum Brückenkanal. Bis zu diesem Zeitpunkt reichte das Havelufer bis an die Gartenmauern- oder Zäune der Anlieger der Mühlenstraße.

Dieses aufgespülte Gelände nannte man „Anwuchs hinter Löwe“ und es gehörte dem Zimmermeister Schwarz und dem Schiffbaumeister Robert Heuser. (Das Haus von Löwe war die Kietzstraße Nr. 11)

Robert Heuser richtete 1895 seinen Werftbetrieb auf dem südlich der damaligen Mühle gelegenen Geländeteil ein. Denn durch den Brückenbau nach Fohrde war sein am Fohrder Seeufer gelegener Werftbetrieb räumlich eingeengt worden. Zimmermeister Schwarz nutzte den nördlichen Teil des Geländes auf dem sich jetzt die "Badeanstalt" und das ehemalige Sägewerk befinden.

Die Anwohner der Mühlenstraße erreichten per Gerichtsurteil von 1897, dass der Schiffbaumeister Robert Heuser einen Weg zur Mühle, den Mühlensteig, zwischen seinem Gelände und den Gärten der Anlieger der Mühlenstraße anlegen und einen Kanal für vier Kahnstellen ausbaggern lassen musste. Beides existiert noch heute. Robert Heuser baute bis um 1920 Schiffe auf diesem Gelände, die bis 65 Meter lang und 8 Meter breit waren. Die letzten zwei Schiffbauten 1922/23 waren Reparationsleistungen für die französische Siegermacht mit einer Länge von 38 Metern und 5 Meter Breite. Sein Werftbüro steht heute noch auf dem Gelände.

In den 30er Jahren erwarb Maurermeister Liebig den ehemaligen Schiffbauplatz und nutzte ihn zu Lagerzwecken. Nach seinem Tod ersteigerte die Stadt Pritzerbe das Gelände. Im NAW- Einsatz (Nationales Aufbauwerk) wurde der Platz als Festwiese hergerichtet und das "Sportlerheim" als Gaststätte erbaut. Zum 1025jährigen Stadtjubiläum 1973 wurde die Festwiese und die Gaststätte eröffnet. Die geplant Kegelbahn ist kurz vor ihrer Errichtung mit dem Bürgermeister Edmund Weber gestorben. Auf der Seite hinter dem Kanal wurde ein Schulsportplatz angelegt. Die Sommerfeste bis 1989 auf der Festwiese waren nicht nur Rund um Pritzerbe ein Begriff, sondern die Gäste kamen von überall her…

Heiko Schulz hat 2012 die Festwiese von der Stadt gepachtet, eine Steganlage errichtet und Räumlichkeiten und Sanitäranlagen geschaffen, um ein Charterbootsverleih zu betreiben.

Die Gaststätte und das alte Werftbüro sind renoviert und zu Ferienwohnungen ausgebaut.